AK Umwelt

Die VFD ist Partner von Naturschutzverbänden mit  dem Wanderreiten und Fahren als Natursport und der Pferdehaltung unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte. In der Satzung der VFD sind der Schutz von Tier und Umwelt und die schonende Nutzung der Natur als Vereinsziel festgeschrieben.

Einen Schwerpunkt der Arbeit stellen die naturschutzrelevanten Aspekte des Reitens/Fahrens und der Pferdehaltung dar.

Ein zweiter Schwerpunkt der Arbeit des AK Umwelt ist die tiergerechte Haltung von Equiden und die Veröffentlichung entsprechender Publikationen hierzu. Pferde sind Grasfresser, die Qualität des Grünlands beeinflusst ganz maßgeblich ihre Gesundheit. Die moderne Intensivlandwirtschaft birgt einige Gefahren für die artgemäße Haltung der Pferde. Deshalb geht es auch um Gräsergifte und Gentechnik in Futtermitteln, um die Folgen der modernen Weidewirtschaft, Artenvielfalt auf Pferdeweiden und um vieles mehr.

Der Arbeitskreis Umwelt befasst sich mit den Einflüssen der Pferde auf die Umwelt und den Einflüssen der Umwelt auf die Pferde. Der Arbeitskreis Umwelt ist 2010 aus dem Arbeitskreis Recht und Umwelt hervorgegangen, der sich bereits seit dem Jahr 2001 auch mit Umweltthemen beschäftigt hat. Als Ergebnis dieser Arbeit wurde im Sommer 2008 das Handbuch "Pferd und Umwelt" herausgegeben, der lang erwartete Nachfolger des bekannten "Positionspapiers Pferd und Naturschutz".

Schon immer spielte die naturnahe Haltung eine wichtige Rolle bei den Freizeitreitern und - fahrern. Die extensive Weidehaltung von Pferden ermöglicht im Idealfall eine landschaftsschonende Nutzung von Grünland. Im Vergleich zur intensiven produktionsorientierten Grünlandwirtschaft kann Beweidung ...

Ergebnisse aus drei von der VFD unterstützen und jüngst publizierten Studien betonen das Potential von Pferdehaltung für die Artenvielfalt im Grünland. Im direkten Vergleich mit Rinderweiden wurde auf Pferdeweiden (insgesamt wurden 156 Weiden untersucht) eine signifikant höhere Artenanzahl und Anzahl ...

Die Verordnung zur Änderung der Düngeverordnung (DüV) ist am 1. Mai 2020 in Kraft getreten. Mit der neuen Düngeverordnung sollen Nährstoffe effizienter eingesetzt und die Nitratgehalte in belasteten Teilen des Grundwassers reduziert werden. Nach intensiven Verhandlungen mit der EU-Kommission ...

Bremsenfallen – Segen oder Fluch? Ein großer schwarzer Ball am Galgen mit Regenhut. Bremsenfallen (auch Tabaniden-Fallen genannt) sieht man seit ein paar Jahren auf oder an Pferdekoppeln. Im Zuge der Diskussion um den massiven Rückgang der Insekten in Mitteleuropa wurden diese, laut Hersteller spezifisch ...

Die VFD ist Partner von Naturschutzverbänden mit  dem Wanderreiten und Fahren als Natursport und der Pferdehaltung unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte. In der Satzung der VFD sind der Schutz von Tier und Umwelt und die schonende Nutzung der Natur als Vereinsziel festgeschrieben. Projekte ...

In der VFD gibt es viel zu besprechen. Schließlich wollen wir unsere Projekte voranbringen. Dabei werden die bisher durchgeführten Präsenzsitzungen von ehrenamtlichen Funktionären mehr und mehr ersetzt durch Telefon- oder Webkonferenzen. Das spart nicht nur Zeit und Geld, sondern ist aktiver Umweltschutz! ...

Es lässt sich nicht mehr wegdiskutieren: Nicht nur die Vielfalt unserer Insektenfauna geht Tag für Tag ein Stück mehr verloren. Meist sind unsere Flächen (Wiesen, Weiden mit Ställen und Komposthaufen) die letzten Habitate (Wohnräume) der Artenvielfalt. 

Zwei  Skripte  des  Buntdesamtes  für  Naturschutz (BfN) stellen heraus, welche Bedeutung Grünland für  die  Biodiversität  hat.  Dabei  untersucht  ein Skript (Nr. 539) den Grünlandschutz, darunter den Einfluss von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen ...

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher