Seit Januar 2018 fördert die VFD gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. (IGZ) durch die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege (GGWL) Projekte und Aktionen im Bereich der Zugtiere sowie in der Land- und Forstwirtschaft.

Gütezeichen für mehr Tierwohl und mehr Tierschutz kann es gar nicht genug geben – in diesem Fall profitiert das Nutztier Pferd. Nach der Einführung im Herbst 2019 sind nun die ersten RAL Gütezeichen Pferdehaltung und -nutzung (081) vergeben worden.

Die drei Betriebe, die nun als erste ihre hohe Qualität mit dem neuen Gütezeichen unter Beweis gestellt haben, werden alle von erfahrenden Pferdefachleuten geleitet. Der Betrieb von Mario Kaufmann besitzt 25 Kaltblüter für die Zucht, zum Holzrücken und für weitere forstliche Arbeiten wie Rodungen oder Pflanzvorbereitungen. Jeden Tag sind sechs bis acht Pferde im praktischen Einsatz. Stephan Dietrich ist Pferdewirt, FN-Trainer C und APRI-Ausbilder. Er bewirtschaftet den „Fjordpferdehof“, ein Pensionsstall für alle Pferderassen, der auch Kutsch- und Kremserfahrten, durchführt. Weiterhin bietet Dietrich verschiedene Forstdienstleistungen und Landschaftspflegearbeiten mit Pferden an, ebenso wie der Betrieb von Bernd-Uwe Lange, der sich zudem mit seinen Pferden auf zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen engagiert. 

Die Audits fanden unter Aufsicht von Obfrau Prof. Margit Wittmann, Dr. Andreas Franzky (Güteausschuss) und durch die Auditoren Jürgen Strache und Dieter Kuhlemann im Beisein von Klaus Wiegand (GGWL) und Elmar Stertenbrink (IGZ) statt.

Wir gratulieren allen drei Betrieben herzlich und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Hintergrund: Aus Verantwortung für Tier und Mensch
Aufgabe der Gütesicherung ist die Kontrolle der Einhaltung der Leitlinien für Pferdehaltung als Mindestanforderung bei der Haltung von Pferden in Reitställen, Pensionsställen und der Pferdenutzung in der Forst- und Landwirtschaft sowie dem Personen- und Güterverkehr. Hierbei wird nicht nur dem Tierschutz, sondern auch dem Tierwohl besondere Beachtung geschenkt. Damit wollen wir die Pferde als Arbeitstiere und Kulturgut erhalten und fördern.

Gemeinsam setzen wir uns für einen Pferdegerechten Umgang ein und achtet hierbei stets das Soziale, Ökologische und Ökonomische. Durch den Einsatz tierischer Arbeitskraft soll der Naturschutz gefördert werden und natürlicher Lebensraum erhalten bleiben. Bei all dem stehen der respektvolle Umgang mit Pferden und eine naturgemäße Haltung im Sinne des Tierschutzes im Vordergrund. Hinsichtlich dieser Aspekte und Projekte verstehen sich die IGZ und die VFD als gemeinsamer politischer Interessenvertreter gegenüber Behörden und Entscheidungsträgern.

Wenn Sie mehr über das neue Gütezeichen erfahren möchten, stehen wir und unsere Partner Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.
Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e.V. http://www.ral-ggwl.de
Interessengemeinschaft Zugpferde e. V. (IGZ) https://www.ig-zugpferde.de

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher