tschiffAime Tschiffely war ein Schweizer, der in Argentinien noch heute als Volksheld gefeiert wird. Als in Argentinien Anfangs der 1900 Jahre die englischen Vollblüter en vogue waren, hat er sich entschieden den Beweis für die Leistungsfähigkeit der damals belächelten Crillos zu beweisen. Er lieh sich 2 Criollos, die aus dem Süden von Argentinien nach Buenos Aires gebracht wurden, und ritt im Dezember 1925 mit ihnen 16000 km nach Norden nach New York. Er brauchte für den Ritt 3 Jahre.

Damals als es weder detaillierten Karten noch Bundesstrassen gab, musste er sich von Dorf zu Dorf durch den Jungle Süd und Mittel-Amerikas auf schmalen Pfaden nach Norden durchschlagen und seine Pferde über schwankende Seilbrücken und gefährliche Gebirgspfade führen.

Aime Tschiffely schrieb ein Buch über seinen Ritt (vom Kreuz des Südens zum Polarstern)

welches ihn weltberühmt machte. Dieses Buch war und ist die Inspiration vieler Wander- und Weitreiter in der ganzen Welt.

 

ch2015Aime Tschiffely Memorial Ride 2015 in Glarus Schweiz  3.-5.7.2015

Wie jedes Jahr organisieren wir einen Ritt zum Gedenken an Aime Tschiffely und seine beiden Criollos Gato und Mancho. Dieses Mal treffens ich Weitreiter und Wanderreiter in

Glarus um zum wunderschön gelegenen Klöntaler See zu reiten und dort gemeinsam am

Lagerfeuer über weite Ritte zu hören. Grenzpapiere können organisiert werden und Leihpferde stehen zur Verfügung. Alle Reiter sind willkommen. Weitere Infos unter http://www.weitreitergilde.eu/2015-tschiffely-memorial-ride.html.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher