Wissenschaftler der TU Berlin haben in einem Bericht an das Bundesbildungsministerium vom 05.02.2021 verschiedene Szenarien durchgerechnet und der Politik konkrete Vorschläge unterbreitet, in welchen Bereichen Lockerungen möglich sind. Der Bereich Sport im Freien gehört auch dazu.  

Unter dem Aspekt der Sicherheit im Umgang mit Equiden, des Natur- und Umweltschutzes sowie der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Jugendarbeit tritt die VFD für eine Möglichkeit der Öffnung von Reitbetrieben ein. 

Einem Gutachten zur Gefährdung in Reithallen durch die Raumluftbelastung und eines Berichts der TU_BERLIN* zufolge ist das Infektionsrisiko in Reithallen als gering einzustufen und mit einfachen Maßnahmen (Steigerung der Durchlüftung; Mund-Nasenschutz) weiter zu reduzieren. In der Natur und auf Außenreitplätzen ist eine Virusübertragung unwahrscheinlich.  

Das menschliche Bedürfnis nach „frischer Luft“ und Bewegung in der Natur ist nach dem langen Lockdown enorm! Bewegung an frischer Luft ist für die Abwehrkräfte immens wichtig und die Liebe und die Nähe zu den uns anvertrauten Tieren tun ihr Übriges.  
Reiten ist Individualsport wie Wandern, Joggen, Radfahren oder Angeln, und gerade in der Natur gesundheitsfördernd. Deshalb ist es von Infektionsschutzmaßnahmen nicht betroffen.  

Wir fordern weitergehende Lockerungen für das Reiten im Rahmen des Individualsports, 

  • Reithallen und Reitplätze wieder zu öffnen, 
  • Einzelunterricht und geführte Geländeritte (mit Abstand) wieder zuzulassen, 
  • selbständige Ausbilder, 
  • kleinerer Reitbetriebe. 

Darüber hinaus treten wir für eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie unter Einhaltung von Hygienevorschriften unserer Wanderreitstationen auf dem Land ein, denn diese sind prädestiniert dafür „Social Distancing“ einzuhalten und dabei Wanderreitern eine sichere und artgerechte Unterkunft zu bieten. Sie verfügen über Platz und beherbergen nur wenige Gäste zur gleichen Zeit. Sehr gern werden wir uns entsprechend einbringen und stehen für weitere Gespräche zur Verfügung, damit unser Leben wieder mehr Normalität gewinnt. 

Quellen:  

*Bericht TU Berlin:  Link
Bericht Link

Studie: Covid-19-Virusübertragung durch Sportausrüstung unwahrscheinlich   
Artikel unserer Partner ProPferd.at Link

Gutachten bestätigt Ansteckungsgefahr in Reithallen ist sehr gering 
Ein vom Niederösterreichischen Pferdesportverband in Auftrag gegebenes Gutachten bestätigt das, was für Pferdesportler*innen eigentlich schon längst klar war: Angesichts des regen Luftaustauschs ist die Ansteckungsgefahr mit SARS-Cov2 in Reithallen äußerst gering. Gutachten liegt der VFD vor.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher