Die Inhalte des Niedersächsischen Kutscherlasses greifen so nach und nach in allen Bundesländern. Das heißt, wer mit seiner Kutsche gewerblich unterwegs ist, braucht ggf. einen entsprechenden Führerschein.

Dies betrifft nicht nur die Kremserfahrer, sondern auch den Kutscher, der gelegentlich mal Hofgäste kutschiert oder die Nchbarkinder im Rahmen eines Kindergeburtstages gegen eine Kleinigkeit mitnimmt.

Während bei der FN die Ausbildung zum Gewerblichen Fahren (Kutschenführerschein B) ausschließlich mit Gespannen von mindestens 1,2 Tonnen, also mit Großpferden, absolviert werden darf, können bei der VFD auch Pony- und Eselfahrer mit kleineren Gespannen diese Ausbildung durchführen.

Der erste Kurs „Gewerbliches Fahren“ auf der Grundlage des Niedersächsischen Kutschenerlasses findet vom 16.-23.05.2020 auf dem Eselhof Nechern statt. Teilnehmen können Fahrer aller Klassen (Esel, Ponys, Mulis, Pferde). Sinnvoll ist es, wenn insbesondere Fahrer von Equiden mit einem Stockmaß über 1,15 m ihre eigenen Tiere zum Kurs mitbringen. Kutschen für Zugtiere bis Stockmaß 1,20 m sind ausreichend vorhanden. Wer größere Tiere hat, sollte daher auch seine Kutsche mitbringen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 5 begrenzt. Also nur zeitiges Anmelden sichert einen der wenigen Plätze.

"Wir sind ein geprüfter Ausbildungsstall der VFD. Ich habe meine Fahrausbildung und alle Qualifikationen ausschließlich mit Pferdegespannen unterschiedlicher Rassen absolviert. In den letzten Jahren haben wir außer unseren eigenen Tieren fast 20 Tiere zu Zugtieren ausgebildet, die hätten unterschiedlicher in Ausbildungsstand und Charakter nicht sein können. All dieses Wissen und unsere Erfahrungen geben wir gern an Interessierte weiter." Übungsleiter Fahren Ralf Wulke

DSCI1135 klein

Alle Infos zum Kurs sowie das Anmeldeformular ist zu finden unter:

Termin Gewerblich Fahren mit Klein-Equiden

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher